Studienmonitor

Studien zum Thema Verpackungsgestaltung, Markenführung und Branding:

Studie: "Welche Akteure entlang der Supply Chain beeinflussen den Prozess der Verpackungsentwicklung?"

An fünf Fallbeispielen (die schwedische Chokladfabriken, die französische Kosmetikmarke Couleur Carmel, die schottische Whiskymarke Ballantine's, der Konzern Nestlé und der dänischen Jysk Stores) zeigt der Autor Dr. Bo Rundh im British Food Journal (Vol. 111, Ausgabe 9/2009), welche Akteure und Faktoren die Verpackungsgestaltung beeinflussen.

Die Studie unterscheidet zwischen externen und internen Einflussfaktoren und demonstriert, wie die einzelnen Akteure der Supply Chain - vom Lieferanten des Verpackungsmaterials, Verpackungshersteller, Verpackungsentwickler und Designer über Abpacker bzw. Produkthersteller bis zum Händler und Konsumenten - die Entwicklung einer neuen Verpackung maßgeblich beeinflussen können.

Die Ziele der Verpackungsentwicklung bzw. der Verpackungsgestaltung innerhalb der Supply Chain werden aufgeführt:

Packaging supplier/manufacturer Easy to produce and have a low cost for production.
Packaging and filling Strong and suitable for high speed automated operations. Capacity for cold or hot filling.
Distribution Minimum utilisation of space. Low weight for distribution costs. Strong and resistant to minimize losses.
Marketing in retail outlet Attractive design (silent salesman), transparent, protective and tamper evident. Minimal space for display in retail outlet.
Consumer purchase Low weight, easy and safe to carry. Convenient pack size and option for multiple pack sizes.
Consumer storage Requirement for maintaining quality and freshness over a period of time. Necessity to cope with different temperature and humidity.
Consumer usage Convenience, easy to open and re-close after usage. Easy to dispose of after usage. Environmentally friendly. Childproof closure for some product categories.

Schließlich wird in der Studie beschrieben, wie insbesondere Lieferanten von Verpackungsmaterialien Verpackungsinnovationen forcieren können und welche Rolle Verpackungshersteller und Unternehmen einnehmen.

Mehr zur Studie:
Original-Titel: Packaging Design.
Creating Competitive Advantage with Product Packaging
Autoren: Dr. Bo Rundh, Karlstad University, Department of Business Administration, Sweden
Jahr: 2009
Stichworte: Marketingstrategie, Packaging, Packaging Design, Supply Chain, Entwicklungsprozess, Einflussfaktoren
Marken/Fallstudien: Chokladfabriken, Couleur Carmel, Ballantine's, Nestlé (Saisonwaren) und Jysk Stores

Weitere Studien:

Markenallianzen - Vor- und Nachteile von Markenkooperationen (2007) Jetzt lesen

Die kommunikative Gewichtung bei Markenallianzen (2006) Jetzt lesen

Neue Farbtrends im Packungsdesign (2008) Jetzt lesen

Farbpsychologie bei Müsliverpackungen für Kinder (2003) Jetzt lesen

"Wie Markenstrategien die Eroberung neuer Zielgruppen steuern" (2010) Jetzt lesen

Temporäre Line-Extension: Verpackungsdesign für New Seasonals (2004) Jetzt lesen

Welche Akteure entlang der Supply Chain beeinflussen den Prozess der Verpackungsentwicklung? (2009) Jetzt lesen

"Die Verpackung als Qualitätskriterium" (2009) Jetzt lesen